Der Rimac Nevera lernt fliegen

Der kroatische Autohersteller Rimac hat sich zum Ziel gesetzt, die Grenzen der Elektromobilität zu verschieben. Die extrem leistungsfähigen, luxuriös ausgestatteten Hypercars sind zwar nur für wenige Menschen erschwinglich, doch bei Autokennern genießt Rimac einen exzellenten Ruf. Als Rimac Ende Mai den neuen Rimac Nevera präsentierte, war dies der Auftakt zu einer Reihe von Events für Investoren, Journalisten und potenzielle Kunden. Eines der Highlights: eine Abendveranstaltung auf der mittelalterlichen Burg Lovrijenac in Dubrovnik, bei der ein Joint Venture mit Porsche und Bugatti verkündet werden sollte.

Natürlich sollte während der Präsentation auch der neue Rimac Nevera vor Ort sein, doch es gab für das Hypercar keinen Landweg auf die obere Plattform der Burg. Folglich blieb nur eine Lösung: Wir mussten dem Rimac Nevera das Fliegen beibringen.

Ein außergewöhnlicher Lastenflug

Jeder Nevera kostet 2.000.000 Euro und es sollen zunächst nur 150 Modelle hergestellt werden. Es war also äußerste Vorsicht und präzise Planung nötig, um das Luxus-Elektroauto beim Transport nicht zu beschädigen. Wir planten, diesen besonderen Lastenflug mit einem Helikopter vom Typ AS 332 Super Puma durchzuführen. Dieser zweimotorige Hubschrauber war durch seine hohe Tragkraft ideal für dieses Einsatzprofil geeignet. Für einen schonenden Transport verwendeten wir Schlupfen an den Felgen und eine Traverse über dem Auto.

Präzision bei Wind und Wetter

Die Veranstaltung war nicht verschiebbar, also hatten wir nur einen möglichen Termin, um den Rimac auf die mittelalterliche Festung zu heben. Am Einsatztag waren die Bedingungen durch starke Winde zwar nicht ideal, doch unser erfahrener Pilot ließ sich dadurch nicht aus der Konzentration bringen. Routiniert setzte er seine wertvolle Last exakt an der vorgesehenen Position ab, so dass der Nevera alle Gäste der Abendveranstaltung auf die bevorstehende Verkündung einstimmen konnte. Selbstverständlich waren wir auch am nächsten Tag noch einmal im Einsatz und flogen das Hypercar wieder von der Burg herunter.

Der außergewöhnliche Lastenflug sorgte in den sozialen Medien und in der kroatischen Presse für großes Aufsehen. So war unsere Arbeit der perfekte Auftakt für einen ereignisreichen Tag in der Firmengeschichte von Rimac.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Auch für ungewöhnliche Lastenflug-Projekte finden wir immer die beste Lösung. Unsere erfahrenen Einsatzplaner sind täglich 24 Stunden für Sie erreichbar. Kontaktieren Sie uns: