Flutlichtmastmontage an Skisprungschanze

Die Skisprungschanze Oberwiesenthal ist Teil des deutschen Olympiastützpunktes in Ostdeutschland. Sie dient in den Wintermonaten dem Training der deutschen Nachwuchsskispringer und befindet sich seit einigen Monaten in einer großen Modernisierungsmaßnahme. Im Zuge dessen entschied sich der Deutsche Sportverband für die Montage von sieben über 20 Meter hohen Flutlichtmasten, um während der Trainingseinheiten für eine optimale Ausleuchtung der Sportstätte zu sorgen. Da sich die Schanze in äußerst unwegsamen Gelände auf über 1.000 Höhenmetern befindet und von 30 Meter hohen Nadelbäumen umgeben ist, kam der Einsatz von anderen Hilfsmitteln nicht in Frage. Aus diesem Grund beauftragte uns ein Monteur aus Chemnitz mit der Durchführung von Lastenhüben mittels eines Hubschraubers. Bereits im Vorfeld arbeitete unser Team Hand in Hand mit den Auftraggebern zusammen. Am Tag der Montage stellten wir einen Schwerlasthubschrauber an der Skisprungschanze bereit, der die 900 Kilogramm schweren Teile zunächst von einer Abstellfläche über eine Strecke von 1.500 Metern zu dem Montageplatz an die Schanze transportierte. Anschließend konnte die gesamte Montage aller Lasten in weniger als einer Stunde schnell und effizient durchgeführt werden - ohne Flurschäden zu verursachen. Die akkurate Vorbereitung des Lastenfluges und der Einsatz eines Piloten mit mehreren tausend Stunden Erfahrung führte zu einer reibungslosen Durchführung des Einsatzes. Da sich alle Montageplätze in einer steilen Hanglage in Mitten eines Waldes befanden, zeichnete sich der Einsatz einer erfahrenen Crew am Boden erneut aus.